Bäckerlehrlinge wissen mehr!

Rebecca Aumann
Rebecca Aumann

Welcher Teil des Getreidekorns enthält am meisten Vitamine?

Die Vorarlberger Hand­werksbäcker sind Er­nährungsspezialisten. Der Grundstein dafür wird bereits in der Lehre gelegt. Das Wissen um die Zusam­mensetzung der verschiede­nen Mehlsorten, die Eigen­schaften natürlicher Roh­stoffe und das tägliche Hand­werk prägen die Aus­bildung. So werden aus Lehrlingen qualitätsbewusste Hand­werks­bäcker. So wie Rebecca Aumann. Die 15­-Jährige ist im 1. Lehrjahr und macht eine Doppellehre als Bäcke­rin und Konditorin: „Getrei­de ist ein bedeutender Koh­lenhydratlieferant, und außerdem reich an Ballast­stof­fen, wichtigen Mineralstof­fen und Vitaminen. Ein Korn besteht aus der Schale, dem Mehlkörper und dem Keim­ling. Frucht­ und Samen­schalen, enthalten die für den menschlichen Organis­mus wichtige Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe.“

Und wozu braucht sie dieses Wissen? Rebecca Aumann: „Bei uns werden – im Unter­schied zu industriell her­gestelltem Brot – die Teige hauptsächlich von Hand be­arbeitet und zu Broten ge­formt. Daher ist das theore­tische Wissen enorm wichtig und die Voraussetzung für die praktische Handhabung der Teige.“

„Ich habe einen der  schönsten Berufe gewählt. Brot herzustellen ist ein  wertvolles Handwerk und soll es auch bleiben!“ – Rebecca Aumann, Bäckerei Mangold

 

Welcher Teil des Getreidekorns enthält am meisten Vitamine?

Die meisten Vitamine im Getreidekorn sind "im Keimling".

 

=> Zur Übersicht der Informationskampagne 2015

 

Zurück