Bäckerlehrlinge wissen mehr!

Philippe Louis
Philippe Louis

Was ist ein Dampfl?

Das Geheimnis  besonderen Brotgeschmacks. Das Geheimnis ist eigentlich kein Geheimnis, sondern lediglich die Rückbesinnung auf alte Backtraditionen und Rezepte. Ein Dampfl ist ein mittellang geführter Vorteig aus meist hellem Mehl, Schüttflüssigkeit und Hefe und wird dem Brotteig zugesetzt. Es wird täglich neu angesetzt und verhilft dem Brot auf ganz natürliche Art zu einem besonderen Geschmack und längerer Haltbarkeit. Das besondere Geschmacks­er­lebnis im fertig gebackenen Brot wird durch diesen Vorteig erzielt.

Während der Ruhezeit des Dampfl (ca. 2 bis 8 Stunden), werden natürliche Aromastoffe im Teig gebildet. Weitere Vorteile sind eine straffe, saftige Krume, gute Schnittfestigkeit und Bestreichbarkeit.

Liebe zum Handwerk. In der Ausbildung zum Handwerksbäcker nimmt das Wissen um naturbelassene Rohstoffe und die natürliche Veredelung von Teigen viel Raum ein. Die Ausrichtung an den Traditionen der Handwerksbäcker ist zwar arbeitsintensiv und zeitaufwendig, aber im Ergebnis schmeckt man den Unterschied zum Industriebrot, das mit Einsatz von Chemie auf langen Brotstraßen produziert wird.

„Wir legen Wert auf Handwerk und Natürlichkeit.“ – Bäckergeselle Philippe Louis, Bäckerei Waltner Martin.

Was ist ein Dampfl?

Ein Dampfl ist: "ein Vorteig zur Aromabildung, Erhaltung der Frische und Teiglockerung."

=> Zur Übersicht der Informationskampagne 2015

Zurück